Geschichte

Firmengeschichte

1920:

Vor fast 100 Jahren legt das Ehepaar Franz und Berta Draxler den Grundstein für unser heutiges Unternehmen. Sie führen eine Landwirtschaft und handeln mit Hendln und Eiern. Die Hendl werden dabei in Niederlassungen in Arnfels, Oisnitz und Gams gezüchtet.

1928:

Das Ehepaar Franz und Berta Draxler siedelt sich in Mooskirchen an.

1948:

Der jüngste Sohn Erwin arbeitet im elterlichen Betrieb mit und beliefert die Kunden mit dem Fahrrad.

1950:

Als neues Transportmittel wird ab sofort ein Motorrad eingesetzt.

1957:

Das Jahr der großen Modernisierung: Erwin Draxler kann seine Ausfahrten zu Kunden und Lieferanten mit dem ersten Auto des Betriebes in Angriff nehmen. Es ist ein schmucker VW-Pritschenwagen mit flotten 24 PS.

1966:

Durch den Bau der Südautobahn (A2) wird die erste Betriebsstätte in Mooskirchen abgelöst. Ein erstes Kühlhaus mit ca. 12m² wird auf dem heutigen Betriebsgelände errichtet.

1968:

Erwin Draxler tritt in die Fußstapfen seiner Eltern und gründet mit seiner Gattin Maria eine Gesellschaft nach bürgerlichem Recht. Sie handeln mit Geflügel, Wild und Eiern. Erwin Draxler ist auch bestrebt, sich in Graz anzusiedeln und eröffnet die erste Filiale am Jakominiplatz.

1970:

Ein Kühlhaus mit 200 m² wird in Mooskirchen errichtet.

1976:

Die zweite Filiale in der Landeshauptstadt eröffnet, und zwar in der Keplerstraße.

1978:

Am Lendplatz öffnet die dritte Graz-Filiale ihre Pforten.

1970-1993:

Erwin und Maria Draxler sind laufend bemüht, mit ihrem Betrieb zu expandieren und so wurde in diesen Jahren schrittweise vieles aus- bzw. umgebaut.

1993:

Letzter großer Zubau in Mooskirchen. Eine zusätzliche Lagerhalle und ein Geschäft mit Imbiss werden errichtet.  Bebaute Fläche gesamt: bereits 2400 m².

2001:

Betriebs-Umgründung. Erwin und Maria Draxler integrieren ihre Tochter Maria als Prokuristin und die beiden Söhne Erwin und Franz als Geschäftsführer in die DRAXLER GEFLÜGEL-WILD GmbH.

Im selben Jahr wurde auch eine der bisher größten Veranstaltungen bravourös gemeistert: Beim Feuerwehr-Landesjugendlager in Mooskirchen konnten 5000 Personen binnen einer Stunde ihr Grillhendl genießen.

2003:

Zubau Bürogebäude in Mooskirchen.

2009:

Die Filiale Keplerstraße wird aufgrund ihrer räumlichen Nähe zur Filiale Lendplatz geschlossen. Dadurch werden auch Lagerhaltung und Belieferung der anderen Filialen vereinfacht  – seither kommt alles zentral und immer frisch aus Mooskirchen, während zuvor ein Teil des Lagers in der Keplerstraße angesiedelt war. Die daraus resultierenden Kosteneinsparungen werden an die Kunden weitergegeben – sehr zu deren Freude. Das Personal wird auf die restlichen Filialen aufgeteilt, Entlassungen gibt es keine.


2010:

Auszeichnung unseres „Parade-Unternehmens“ mit dem Feuerwehr-Award als „feuerwehrfreundlicher Arbeitgeber“ durch den Landesfeuerwehrverband und die Wirtschaftskammer Steiermark mit Festakt in der Grazer Burg.

2011:

Erneute Auszeichnung mit dem Feuerwehr-Award (diesmal sogar österreichweit – ein schöner Erfolg!) und Inbetriebnahme des Blockheizkraftwerks. Dadurch wird eigener Strom produziert und der CO²-Ausstoß verringert.

2014:

27 hoch motivierte Beschäftigte versorgen die Kunden in drei Filialen (zwei in Graz plus Firmen-Hauptquartier in Mooskirchen) mit Geflügel und Wild in bester Qualität. Die Familie Draxler selbst ist mit drei Generationen im Betrieb vertreten. Es gibt auch zahlreiche Stammkunden, deren Großeltern bereits bei Draxler eingekauft haben und die uns somit seit drei Generationen die Treue halten.